Direkt zum Inhalt der Seite springen
Veranstaltung

Ministerin Ina Brandes eröffnet Emscher-Ausstellung auf Zollverein

Ruhr Museum auf Zollverein 12.9.2022
In der Ausstellung von links nach rechts: Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein, Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender von Emschergenossenschaft und Lippeverband, Ina Brandes, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Julia Jacob, 1. Bürgermeisterin der Stadt Essen, Prof. Heinrich Theodor Grütter, Direktor des Ruhr Museums; Foto: Ruhr Museum, Christoph Sebastian

Am 11.9.2022 fand die große Eröffnung der neuen Ausstellung des Ruhr Museums „Die Emscher. Bildgeschichte eines Flusses“ vor über 500 geladenen Gästen statt.

 

Ina Brandes, die Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalens, eröffnete die Ausstellung mit einer beeindruckenden Rede und erhielt im Anschluss eine Führung von Museumsdirektor Prof. Heinrich Theodor Grütter durch die Ausstellung auf der 12-Meter-Ebene der ehemaligen Kohlenwäsche auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein.

 

Weitere Ehrengäste waren Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, stellvertretender Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland, Julia Jacob, Erste Bürgermeisterin der Stadt Essen, Prof.Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender von Emschergenossenschaft und Lippeverband, und Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Zollverein.

 

Die Ausstellung

Die Ausstellung zeigt zum ersten Mal einen Überblick über die gesamte Bildgeschichte dieses einzigartigen Flusses und seiner Landschaft: von der idyllischen Mühlen- und Schlosslandschaft in der vorindustriellen Zeit über den Industrie- und Abwasserfluss bis zur aktuellen Renaturierung. Aus dem großen Fotoarchiv der Emschergenossenschaft werden einmalige historische Fotografien aus über 100 Jahren und aktuelle Aufnahmen gezeigt sowie historische Gemälde, Pläne und Karten.

 

Wir freuen uns auf ihren Besuch.