Direkt zum Inhalt der Seite springen
Ausstellung

POTT-À-PORTER

Kohlenwäsche, Rundeindicker
bis 6. März 2022

Als Auftakt der neuen Ausstellungsreihe "Aktuelle Fotografie im Ruhrgebiet. Pixelprojekt auf Zollverein" zeigt die Ausstellung „POTT-À-PORTER“ Fotografien von Amina Falah. Obwohl es in ihren Arbeiten vordergründig um Mode geht, entwirft sie auch das Bild eines multikulturellen Lebensgefühls der Jugend im Ruhrgebiet.

Amina Falah (29) ist in Moers geboren und fotografiert den „Ugly Chic Look“ im Revier. Die Serie zeigt junge Leute an verschiedensten Orten im Ruhrgebiet und zeichnet ein soziales Portrait von Freundinnen und Freunden, Geschwistern und fremden Menschen in ihrem jeweiligen Alltag. „Mit der Fotoserie von Amina Falah zeigen wir nicht nur eine frische, freche, unkonventionelle Arbeit einer jungen Fotografin", so Peter Liedtke, Kurator, Projektleiter und Gründer des Pixelprojekts, "sondern geben auch der Jugend der 2020er-Jahre ein Gesicht, in dem die Region Ruhrgebiet eine besondere Rolle spielt.“

Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Zollverein und des Pixelprojekts Ruhrgebiet in Kooperation mit dem Ruhr Museum.

Neue Reihe

Ausführliche Informationen zu der neuen Ausstellungsreihe zur aktuelle Fotografie im Ruhrgebiet:

Pixelprojekt auf Zollverein

Fotografin

Weitere Informationen zur Fotografin mit einer Enführung von Peter Liedtke und einem Lebenslauf:

Amina Falah