Direkt zum Inhalt der Seite springen
Neues

Feierliche Eröffnung „Mustafas Traum. Fotografien von Henning Christoph zum türkischen Leben in Deutschland 1977 – 1989“

Ruhr Museum, 21-Meter-Ebene 30. Oktober 2021
"€žMutter und Vater Aydin mit Bayram und Mustafa", Essen-Altendorf, 2. Juli 1977
Copyright: Fotoarchiv Ruhr Museum; Foto: Henning Christoph

Am Samstag, dem 30. Oktober wurde die neue Galerieausstellung des Ruhr Museums "Mustafas Traum. Fotografien von Henning Christoph zum türkischen Leben in Deutschland 1977 - 1989" feierlich mit rund 300 Gästen eröffnet. Darunter waren der Fotograf der Ausstellung und mehrfacher World Press Photo-Preissträger, Henning Christoph, die Journalistin Shawn Christoph sowie die Familien Aydın und Sakin, die auf den Bildern des Fotografen zu sehen sind. Weitere Ehrengäste waren Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Gather, Vorsitzende des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Peter Schrimpf, Vorsitzender der RAG AG und der Oberbürgermeister der Stadt Essen Thomas Kufen. Die Band Elektro Hafiz begleitete den Abend musikalisch.

Die Ausstellung wird neben verschiedenen Führungen durch ein umfangreiches kulturelles Begleitprogramm in Kooperation mit der Stiftung Zollverein ergänzt. Es warten Gespräche mit dem Fotografen Henning Christoph, Fotografie-Vorträge, ein Erzählcafé, ein Schreibworkshop, Filmabende, eine Lesung mit „Daughters and Sons of Gastarbeiters“, Kochkurse, Exkursionen sowie ein Vorlesetag.

Die Ausstellung kann täglich zwischen 10 und 18 Uhr besucht werden. Geschlossen ist sie nur am 24., 25. und 31.12.2021.