Direkt zum Inhalt der Seite springen
Sonderausstellung

Adelsausstellung bis Ende Juli verlängert

Verlängerung der Ausstellung "Eine Klasse für sich"
Copyright: Ruhr Museum

Wegen des großen Interesses bei den Gästen wird die Ausstellung „Eine Klasse für sich. Adel an Rhein und Ruhr“ bis zum 31.7.2022 verlängert. 20.000 Menschen sahen bereits die spektakuläre Sonderausstellung im Ruhr Museum – trotz der Pandemie und den damit zusammenhängenden Maßnahmen.
 

„Eine Klasse für sich. Adel an Rhein und Ruhr“ ist die erste Ausstellung, die einen kompletten Überblick über die Geschichte des Adels an Rhein und Ruhr vom Frühmittelalter bis heute gibt. In einer phantastischen Ausstellungsarchitektur werden vor den kohlegeschwärzten Wänden der ehemaligen Kohlenwäsche über 800 kostbare Kulturschätze gezeigt. Darunter sind viele bisher noch nie ausgestellte Stücke aus Privatsammlungen, Archiven und Museen vieler Adelshäuser. So entsteht ein beeindruckendes Bild der Region, die neben ihrer Industriegeschichte auch eine weit zurückreichende Adelsgeschichte besitzt: Hier entstanden mehr als 400 Adelssitze, von denen heute noch über 200 existieren.

Eine kostenlose Audioguide-App, ein Ausstellungs-Quiz und verschiedene Führungsangebote für Groß und Klein bieten spannende Zugänge und Einblicke in dieses noch sehr unbekannte Thema der Ruhrgebietsgeschichte.
 

Ausführliche Informationen auf der Ausstellungsseite und kompakt im Flyer.
 

Wir freuen uns auf Sie.